Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Einverstanden?
Ferienhaus Coburg Frontansicht

Gästekarte: Freifahrt für Touristen in Coburg

Mai 2017 | "Mit dem Regionalzug von Coburg nach Bamberg, mit dem Bus von Bad Rodach in den südlichen Landkreis oder mit einem Ruftaxi spät abends nach Hause: Der Landkreis Coburg ist zwar von einem Netz des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) durchzogen, aber hier und da gibt es noch Verbesserungspotenzial. Einige Beispiele dafür behandelte der Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität am Donnerstag." so die Neue Presse Coburg.

Die Freien Wähler fordernschon länger Touristen im Landkreis Coburg eine kostenlose Nutzung der ÖPNV-Regelangebote zu ermöglichen. Eine kostenlose Mitnahme ist rechtlich leider nicht möglich, daher ist die Einführung einer speziellen Gästekarte zwingend erforderlich. Ohne Fördermittel würde ein solches Angebot rund 35 000 Euro pro Jahr kosten. Dabei handele es sich lediglich um eine erste Berechnung. Grundsätzlich seien aber Zuschüsse durch die Regierung von Oberfranken möglich, erläuterte Nehring. Offene Punkte wie Tarifhöhe, Fahrtweite oder die Beteiligung an einer Rufbuszentrale könne man auf Grund von voranging zu behandelnden Aufgaben erst bis zur Herbstsitzung klären, schloss Nehring. "Tendenziell ist so etwas machbar und denkbar", fasste Rainer Mattern zusammen. "Im wesentlichen werde es neun neue Regionalexpress-Verbindungen über die ICE Neu- und Ausbaustrecke VDE 8 mit rund 30 Minuten kürzerer Reisezeit als bisher von Coburg nach Nürnberg geben", so die ÖPNV-Beauftragte. Negativ bewertete sie die Einschränkung der Coburger ICE-Anbindung. Bisher war ab Dezember der Halt von drei ICE-Zugpaaren pro Tag geplant. Jeweils morgens, nachmittags und abends drei Züge Richtung München und Berlin. An Wochenenden werde dieses Angebot nun wieder eingeschränkt. Schade sei vor allem, das die Früh-Verbindung nach Berlin entfalle. Diese wäre für Tagesausflüge ideal. Unter der Woche seien die ICE-Verbindungen aber ein großer Gewinn.

Quelle: Neue Presse