Rathaus Coburg

Rathaus Coburg mit Bratwurstmännle
Stadthaus Coburg
Stadthaus Coburg

Das alte Coburger Rathaus stand auf dem Kirchhof, direkt neben der Moritzkiche. Das neue Rathaus wurde 1414 zum ersten Mal im Stadtbuch erwähnt. Der westliche Keller stammt noch aus der spätgotischen Zeit. In den nachfolgenden Jahrhunderten wurden umfangreiche Erweiterungen durchgeführt. Seit 1622 steht auf dem Dach eine Skulptur des heiligen Mauritius, vor sich den Wappenschild mit dem Meißener Löwen, und in der Rechten den sog. Marschallstab. Im Volksmund ist die Stablänge von ca. 31 Zentimeter  das Normalmaß für die Coburger Bratwurst. Daher heißt die Figur im Volksmund „Bratwurstmännle“. Das stattliche Renaissance-Rathaus bildet eine eindrucksvolle Baugruppe auf dem Marktplatz Coburg.

Location: Uferstraße 7, 96450 Coburg
Entfernung von der Ferienwohnung Müller: 1,2 km