Staffelberg in Bad Staffelstein

Staffelberg mit Aussicht ins Frankenland

Der Staffelberg mit Adelgundiskapelle

Adelgundiskapelle Staffelberg
Adelgundiskapelle Staffelberg

Es gibt viele Wanderwege auf den Staffelberg. Die Standardroute startet am Bad Staffelsteiner Friedhof und führt über Feldwege und lange Zufahrten nach Staffelberg. Wer nicht besonders laufen kann, kann mit dem Auto nach Romanstal fahren und von dort aus einen kürzeren Weg zum Gipfel des Berges nehmen. Beim Aufstieg zum 539 Meter hohen Naturschutzgebiet, dem Staffelberg in Bad Staffelstein, genießen Sie einen herrlichen Blick auf das Tal. An einem klaren Tag können Sie sogar Rennsteig, Veste Coburg und den Frankenwald sehen. Wenn Sie zum Staffelberg wandern, müssen Sie die Adelgundiskapelle besuchen. Zu Ostern wird das „Heilige Grab“ als mobiles Bühnentheater hergerichtet. Auch der Abstieg zur legendären „Querkeleshöhle“ (zwischen Süd- und Westkreuz) lohnt sich.

Die Sage von den Querkele

Querkeleshoehle | Staffelberg in Bad Staffelstein
Querkeleshöhle

Eine Nischenkreatur namens Querkele lebte einst in Querkeleshöhle in Staffelberg. Sie sind hilfsbereit und freundlich zu allen. Sie werden von den Menschen begrüßt, weil sie einige Arbeit geleistet, Hilfe für die Krankheit geleistet und Vorschläge für alle schwierigen Aufgaben haben. Schneller kommt gerne an dem Tag ins Dorf, an dem die Bäuerinnen Knödel kochen. Denn rohe Kartoffelknödel (heute noch eine fränkische Spezialität) sind Lieblingsgerichte für Kinder. Weil sie gerne Knödel essen, aber nicht genug, stehlen sie manchmal sogar einen aus dem Topf.

Figur des Bruder Jakobus (Jakobsweg)
Figur des Bruder Jakobus auf dem Staffelberg – Als Orientierungshilfe
Entfernung von der Fewo in Coburg: ca. 25 km (30 Minuten)